Winter in Wien: 7 Reisetipps für deinen Städteurlaub

Zugegeben: Auf den ersten Blick kommt Wien etwas Altbacken daher. Tatsächlich gibt es jedoch viel zu entdecken: Als größte Stadt Österreichs mit bewegter Geschichte und dem weltweiten Ruf als Musikhauptstadt verschlägt es jährlich weit über 10 Millionen Besucher hierher. Für einen kurzen Städteurlaub besuchte ich Wien im Winter. Kalt war es, aber keineswegs langweilig. 


Planung des Aufenthalts

Von A nach B: Flug und Nahverkehr in Wien planen

Wir sind mit einem Billigflieger direkt nach Wien geflogen. Für den Vienna Airport spricht die perfekte Anbindung an den ÖPNV, den ÖBB. Österreich verfügt über ein nahezu perfekt ausgebautes Netz, weshalb sich die Investition in eine ÖBB-Zeitkarte in jedem Falle lohnt.

Der Transfer in die Stadt ist kinderleicht: Schnellbahn (S7) bis zur Wiener Mitte – ganz ohne Umstieg (Dauer ca. 30 Minuten). Mit einer Karte des ÖBB kann euch dann auch eigentlich nicht mehr viel passieren. 😉

Übernachten und Verpflegung in Wien

Wien hat ein ausgesprochen großes Angebot – von Low-Budget-Absteige bis 5-Sterne-Luxusbunker. Bucht am besten im voraus online.

Verpflegt haben wir uns größtenteils vom Hotelfrühstück und aus dem Supermarkt. Typisch Wienerisch und auf jeden Fall ein Muss: Ein Besuch im Kaffeehaus bei einem Stück Torte und frisch gebrühtem Kaffee (oder heißer Schokolade). 🙂

7 Tipps für eine gelungene Großstadtsafari

1. Flaniere durch den 1. Bezirk & entdecke zahlreiche Sehenswürdigkeiten

In Wien spricht man nicht von Innenstadt. sondern vom 1. Bezirk, in dessen Zentrum sich der  Stephansdom befindet. Bei einem gemütlichen Spaziergang findest du ganz nebenbei auch die Staatsoper, die Hofburg (Residenz der Kaiser) und die bekannte Shoppingmeile Kärntner Straße. Umgeben wird der 1. Bezirk von der prunkvollen Ringstraße, gesäumt von zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden.

wien-oesterreich-staedtereise-winter-reise-tipps-stadt

Tipp: Geh unbedingt auch abseits der bekannten Wege. In den verwinkelten Gassen Wiens findest du dich im Film noir „Der dritte Mann“ wieder, der in den 40ern an zahlreichen Originalschauplätzen Wiens gedreht wurde.

wien-oesterreich-staedtereise-winter-reise-tipps (2)

2. Besuche das Schloss Schönbrunn und verlaufe dich im Irrgarten

Im 13. Bezirk befindet sich das größte und bedeutendste Schloss Österreichs: Das Schloss Schönbrunn mit seinem 150 ha großen Parkgelände. Schon seit 1996 zählt es zum UNESCO-Weltkulturerbe und zieht jedes Jahr Millionen Besucher an. Zum Schloss zählt mit dem Tierpark Schönbrunn auch der älteste noch bestehende Zoo der Welt. Ebenfalls sehenswert: Labyrinth und Irrgarten im Park.

wien-oesterreich-staedtereise-winter-reise-tipps (9)

3. Ausflug zum Prater

Definitiv ein MUSS ist der Besuch des weltbekannten Wiener Praters. Das historische Riesenrad zählt nicht umsonst zu einem Wahrzeichen der Stadt. Tipp: Im Vergnügungsviertel kannst du wunderbare Fotos machen, solltest aber bestenfalls ein Stativ unterm Arm haben. Ich hatte es leider nicht. :‘-)

wien-oesterreich-staedtereise-winter-reise-tipps (11)

4. Auf Mozarts Spuren: Mozarthaus und Haus der Musik

Wien ist Musikhautpstadt: Für jeden Fan klassischer Musik lohnt sich ein Abstecher in das Mozarthaus in der Domgasse Nr. 5. Hier war nicht nur tatsächlich Mozarts Bleibe in den Jahren 1784 bis 1787, sondern die Wohnung wurde zu einem einzigartigen kleinen Museum umgebaut, das Mozarts „Wiener Schaffensjahre“ nacherzählt.

Sehr lohnenswert und mein persönliches Highlight war der Besuch des „Hauses der Musik“. Ein Erlebnismuseum rund um die Themen Klang, Musik und Komponisten.

 

5. Winterlicher Zauber: Spaziergang durch den (grünen) Prater

Zugegebenermaßen ist es im Winter eher weniger grün. Der 6 Millionen Quadratmeter umfassende Prater, der laut „Focus“ sogar zu den 10 schönsten Stadtparks der Welt gehört, ist aber auch zur kalten Jahreszeit einen Besuch wert. Entlang der von 2.500 Bäumen gesäumten Hauptallee gelangt man vom Praterstern zum Lusthaus (heute Restaurant, einst kaiserliches Jagddomizil).

5. Kaufe dir ein Andenken auf dem Naschmarkt

Ein typisches Wiener Einkaufserlebnis sind die Märkte. Der größte und bekannteste ist der Naschmarkt, unweit des Wiener Theaters. Hier wird mit allem Erdenklichen gehandelt und gefeilscht, von typisch wienerisch bis exotisch. An Samstagen gibt es sogar einen Flohmarkt, auf dem ich bei meinem Besuch eine alte Kuhglocke erstanden habe. 🙂

6. Besuche ein traditionelles Wiener Kaffeehaus

Kaum zu Glauben, aber die Kaffeehauskultur Wiens gehört seit 2011 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Ob Kulturerbe oder nicht, ein Besuch ist Pflicht. Das Ambiente, die Gemütlichkeit, Guglhupf und Sachertorte warten auf dich.

7. Wien liegt dir zu Füßen: Besuche einen Aussichtspunkt

Wer Wien gerne von oben erleben möchte hat es nicht weit. Im Stephansdom befinden sich zwei Aussichtspunkte: Nordturm und Türmerstube. Über eine nicht enden wollende Wendeltreppe von 343 Stufen geht es 137 Meter in die Höhe zur Türmerstube. Tipp: Gemütlicher lässt sich die Aussicht vom Riesenrad aus genießen.

wien-oesterreich-staedtereise-winter-reise-tipps (5)

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Winter in Wien: 7 Reisetipps für deinen Städteurlaub

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.