Grüezi Schweiz! Ein Roadtrip durch die Alpen. Teil 5: Bern, du wunderschön grüne Stadt

Nachdem wir bereits die wundervolle Naturlandschaft der Schweiz kennengelernt haben, wird es nun urban: In Teil 3 berichte ich dir von Spar- und Fototipps für die urige Schweizer Hauptstadt.


5. Bern


Nachdem wir am frühen Nachmittag unser Ibis budget nahe der Expo in der Schweizer Hauptstadt erreicht hatten, packten wir nur kurz das gröbste aus, packten unseren Rucksack um, schnürten die Turnschuhe und ab gings.

bern-schweiz-rosengarten (7)
Bern: In der Innenstadt

Im Vorfeld hatte ich mir schon Gedanken gemacht, was genau wir „abgrasen“ wollen würden und etwas recherchiert. Und das sollte sich auch direkt auszahlen: Gerade mal 1 km zu Fuß entfernt gings in den Berner Rosengarten. In wohlig riechender Gesellschaft von unzähligen Rosenarten kann man von hier aus auch einen wunderbaren Panorama-Ausblick auf die Stadt genießen.

bern-schweiz-rosengarten (3)
Bern: Aussicht vom Rosengarten

Bern ist eine wunderbar fußläufig erkundbare Stadt. Ohne großes Herumirren ließen sich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten wie das Bundeshaus (Berns politisches Herz), die Zytglogge (das wohl meistfotografiert Motiv der Stadt), das Einsteinhaus (hier lebte Albert Einstein für kurze Zeit) oder die Promenade entlang der Aare, Berns (Haus)fluss, erkunden.

bern-schweiz-rosengarten (4)
Bern: Die Aare schlängelt sich um Bern wie die Trave um Lübeck

Wer das kulinarische Bern kennenlernen will, kommt hier auf jeden Fall auch auf seine Kosten: Hier reiht sich Restaurant an Restaurant. Auch an Lindt-Schokolade führt hier kein Weg vorbei. 😉 Und noch ein toller Tipp: Hier gibt es einen BärenPark! Über einen kostenfreien Lift gelangt man zur Aussicht. Wir haben jedoch leider keine sichten können.

bern-schweiz-rosengarten (6)
Bern: Das Bundeshaus

Nach unserem Ausflug sollten wir in dieser Nacht jedoch extra früh ins Bett gehen: Es wartet ein wahrhaft agentenreifer Ausflug ins Berner Oberland.

bern-schweiz-rosengarten (5)
Bern: Die Zytglogge (Zeitglockenturm)

Fazit

Für wen? Städtebummer, Gernesser, Sightseer und Fotofantatiker, als auch Aktivler – die Aare eigent sich super zum Baden oder Paddeln!
Kostenfaktor:
 Stadtbummel natürlich umsonst!
Zeitaufwand: mind. 1 h  für einen schieren Bummel
Weiterzuempfehlen? Jo, auf jeden Fall!

Werbeanzeigen