7 Film-Geisterhäuser & die Geschichten dahinter…

Irgendwie fasziniert uns doch der Glaube an das Übersinnliche und Paranormale. Nicht nur Filmklassiker wie Poltergeist oder Nightmare on Elm Street profitieren von unserem Aberglauben, auch moderne Gruselschocker wie Paranormal Activity und Conjuring – Die Heimsuchung machen klar, dass das Spukhaus auch im 21. Jahrhundert längst kein Auslaufmodell ist.

In der Vergangenheit beschäftigte mich daher bei so manchem Film auch immer wieder die Frage: Gibt es die im Film dargestellten vier Wände tatsächlich? Und wenn ja: Sind die Geschichten dazu wahr?
Während bei der Gruselkomödie Beetlejuice eigens für die Filmaufnahmen ein Kulissenhaus gebaut wurde und der Film (natürlich!) reiner Fiktion entspricht, kann man sich bei den folgenden Filmen und Serien gehörig gruseln. 


1. Grave Encounters (2011): Riverview Hospital

2003 geht die Crew einer Reality-Show (namensgebend Grave Encounters) dem Spuk einer verlassenen Psychiatrie, der Collingwood-Psychiatrie, auf dem Grund. Doch als sich der Grusel entgegen der Erwartungen als real herausstellt ist es bereits zu spät…

Das Riverview Hospital in Coquitlam, Kanada steht seit Juli 2012 leer, kann jedoch auf eine bewegte Geschichte zurückschauen. 1913 als Psychiatrische Klinik eröffnet, war es bereits früh aufgrund Schließungen umliegender „Asylums“ maßlos überlastet. Bauliche Maßnahmen sollten das Gebäude nach und nach in einen riesigen Komplex verwandeln und angestellte Gärtner bauten mit den Patienten innerhalb ihrer Therapie Parkanlagen an.

Zur Zeit der Eröffnung des Riverview Hospitals wurden psychisch-kranke Menschen mehr oder weniger in Anstalten dieser Art „entsorgt“. Psychische Erkrankungen wurden nicht behandelt. Vielmehr wurde in machen Anstalten an den Patienten experimentiert, Frauen sterilisiert und Menschen wie Vieh behandelt. Umstrittene Lobotomien waren keine Seltenheit.

Angeblich soll es in den Gemäuern der Anstalt tatsächlich spuken – ehemalige Patienten und Angestellte berichten von Geräuschen und Erscheinungen, sowie Poltergeistaktivitäten. Fakt ist: Das Riverside Hospital gilt als einer der beliebtesten Drehorte in Kanada. Episoden von Supernatural oder Axte X wurden ebenfalls hier gedreht wie Szenen für die Filme Watchmen und Halloween: Resurrection.

 

2. American Horror Story – Murder House (2011): Rosenheim Mansion

In der Serie American Horror Story dreht sich jede Season thematisch um eine andere Geschichte. Staffel 1 handelte vom Murder House in das die zunächst unwissende Familie Harmon für einen Neubeginn von Boston umzieht. Das Haus hat neben einer exklusiven Ausstattung, jedoch auch so manchen ungebetenen Untermieter zu bieten…

1902 vom deutsch-amerikanischen Architekten Alfred Rosenheim erbaut und als eigener Wohnsitz genutzt, liegt das sogenannte Rosenheim Mansion in der luxuriösen „Billionaire Row“ im Country Club Park, Los Angeles. Viele bekannte reiche Persönlichkeiten lebten in Rosenheims Nachbarschaft, der selbst ein Vermögen mit der Gestaltung und Erbauung von u. a. Parks und Achterbahnen machte. Dementsprechend stilvoll ist auch das Gebäude ausgeschmückt. Die Rosenheim Familie lebte elf Jahre im Anwesen, bis sie es verkauften.

Im Haus selbst spukt es nicht. Allerdings dürfte euch das Rosenheim Mansion nicht unbekannt sein. U. a. bei Buffy, Dexter oder Cold Case, sowie in zahlreichen Filmen hatte das Haus bereits Auftritte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s