„Friesenjagd“ – Stefan Wollschläger | Buchrezension

Hochzeitscrashing einmal anders…. Durchweg spannend und mit überraschenden Twists, die zum großen Finale perfekt aufgelöst werden, wartet Band 6 aus der Friesenkrimi-Reihe von Stefan Wollschläger auf seine Leser. 

Buchrücken: „Sie dürfen die Braut jetzt küssen.“ Thilo Husmann stirbt noch während der Trauungszeremonie in der Waldkapelle von Lütetsburg. Wer hat seine Medikamente ausgetauscht? Mehrere Personen haben einen Grund, den Feuerwehrmann zu hassen, aber reicht das auch als Mordmotiv?
Eva Kremer ist Teil einer Freundesgruppe, die sich immer wieder zu außergewöhnlichen Aktivitäten trifft. Außerdem ist da noch Ben, der ganz fasziniert ist von seiner neuen Mitschülerin Jana, auch wenn sich deren Familie darüber gar nicht freut.
Hauptkommissarin Diederike Dirks arbeitet mit Hochdruck daran, alle losen Enden zusammenzufügen, und muss dabei gleichzeitig ihr Privatleben in den Griff bekommen. Für Oskar Breithammer ist der Fall um den ermordeten Bräutigam der Weg zurück in den Berufsalltag. Aber nicht nur er muss erleben, wie schwierig ein Neuanfang ist.

Rezension:

Im beschaulichen Ostfriesland ist die Welt noch in Ordnung… Denkste! Denn ausgerechnet auf seiner Traumhochzeit bricht Thilo Husmann tot vor seiner Braut zusammen. Diederike Dirks und und ihr Kollege Breithammer landen mit ihren Ermittlungen erstmal einige Zeit im Schlick. Doch neue rätselhafte Wendungen lassen nicht lange auf sich warten…

Stefan Wollschläger war mir vorher gar kein Begriff – ein Fehler! Zugegebenermaßen erinnert der Titel im allerallerersten Moment etwas an eine andere Ostfriesen-Krimireihe… Aber lasst euch davon nicht irritieren! Die Fälle rund um Diederike Dirks sind zwar an selbigen Ortschaften in Ostfriesland verortet und ja, es handelt sich hierbei auch um eine Kriminalreihe (dies ist Band 6), allerdings endet es hier auch schon mit der Ähnlichkeit. Und eines muss ich definitiv gleich zu Anfang los werden: Der Herr Wollschläger hat gegenüber Klaus-Peter Wolf was Spannung, überraschende Twists und Action angeht, mit diesem Werk die Nase vorn!
Es war zwar mein erster Roman der Reihe, doch das bereitete keine Probleme. Eine Schussverletzung hat ein Kollegen von Dirks aus einem vorigen Fall davon getragen und eine Trennung nagt noch an ihr, doch die Hintergründe sind nicht zwingend zu wissen, da nicht direkt handlungsrelevant. Von daher war der Einstieg auch für Neuentdecker keineswegs eine Hürde. 🙂
Was die Ermittlungen des Duos angeht, so waren sie mir stets sympathisch. Besonders Dirks mit ihren fragwürdigen Essgewohnheiten. 😀 Ich habe die beiden gerne begleitet, wobei ich gerne noch mehr über Breithammer im Band erfahren hätte.
Mir gefällt es aber sehr, dass der Autor nicht zu viel Was die Ermittlungen und den Verlauf der Geschichte angeht, war ich von Anfang an auf dem Holzweg. Zuerst war es eine Überraschung, dass plötzlich ein zweiter Erzählungsstrang hinzu kam. Doch als es noch einen weiteren gab, bekam man ganz allmählich eine Ahnung und leise Verdachte. Die Blickwinkel sind sehr spannend und offenbaren stets nur einen ganz kleinen Bruchteil bzw. werfen oft auch einfach nur mehr Fragen auf. Das hat mir sehr gefallen und hält den Handlungsverlauf lang sehr offen! Ich hätte das Buch zunächst ganz anders erwartet (deshalb darf ich auch nicht zu viel verraten xD), doch die Wendungen haben mir immer wieder den Boden unter den Füßen weggerissen – super!
Für mich hat alles am Ende gepasst, die Erzählstränge wurden wunderbar aufgeklärt bis zum gnadenlosen Finale. 🙂 Ich hätte mir nach der Auflösung vielleicht noch eine kleine Aussprache mit einer Person aus einem der Blickwinkel gewünscht, doch an sich war alles nach meinem Geschmack. 😀

Fazit:

Tolle Wendungen, durchweg spannend und immer wieder überraschend mit leisem Humor. Ein tolles Buch, auch für Neuleser verständlich und meiner Meinung nach zu unrecht eher unbekannt. Ostfriesland traumhaft (mörderisch) schön! Ich werde auf jeden Fall gerne mehr von Diederike Dirks lesen. 🙂

4 von 5 Pixelpunkten.

Buch: Friesenjad (Diederike Dirks ermittelt, Band 6)
Autor: Stefan Wollschläger
Verlag: Eigenverlag Stefan Wollschläger
Erstveröffentlichung: März 2019
Seitenanzahl: 251 Seiten
ISBN-10: 3947951108
ISBN-13: 978-3947951109
Buchhandelspreis: 9,99 EUR
Das Buch bei lovelybooks
Werbeanzeigen