Mahnmal & Drehort: Die Placa San Felipe Neri

Ganz versteckt in der Altstadt Barcelonas, dem sogenannten Barri Gotic, liegt der Platz San Felipe Neri. Er wird von einem kleinen Kloster, Springbrunnen und den Hausmauern der ihn umgebenden Wohnhäuser eingeschlossen. Auf den ersten Blick schnell zu übersehen, hat das kleine Flecken jedoch bereits so einiges erlebt…

Historisches Mahnmal

Ein besonders düsteres Kapitel Spaniens ist der Spanische Bürgerkrieg. 1938 schlug auf dem Placa San Felipe Neri eine Bombe ein. Viele Menschen, die eigentlich Schutz gesucht hatten, wurden dabei getöte, darunter 20 Kinder. Eine Tafel erinnert noch heute an das tragische Ereignis von damals, doch noch viel eindrücklicher sind die Spuren des Bombardements, die noch heute an der Außenwand der Kirche deutlich zu erkennen sind.

Beliebter Drehort

Woody Allens Vorliebe für Barcelona und Spanien ist nicht erst seit seinem Film  „Vicky Cristina Barcelona“ von 2008 bekannt. Wer den Film sieht, wird viele Orte in der Stadt wiedererkennen – das liegt aber auch nicht zuletzt daran, dass die beiden Protagonistinnen gespielt von Scarlett Johansson und Rebecca Hall selbst als Touristinnen in die Stadt kommen. 🙂 U. a. wird man die Sagrada Familia, den Flughafen von Barcelona mit einem Wandgemälde Mirós, den Park Güell bei einer Szene an Gaudis berühmtem Eidechsenbrunnen und die Dachterrasse des Gebäudes La Pedrera wiedererkennen. Doch ebenso hat dieser kleine Platz einen Auftritt: Bei einer Café-Szene.

Wer glaubt, dass der Film „Das Parfum – die Geschichte eines Mörders“ (2006) von Tom Tykwer ebenso wie seine Buchvorlage von Patrick Süskind (von 1985) in Frankreich spielt, irrt. Auch für diesen Film, wurden einige Szenen in Barcelona gedreht.

So findet sich beispielsweise das Labyrinth, in dem die reichen Töchter verstecken spielen, im Stadtviertel Horta-Guinardó (Metrolinie L3, Haltestelle “Mundet”) und heißt eigentlich Parc del Laberint d´Horta. Der Placa San Felipe Neri hat seinen Auftritt in der Szene, in der der Mörder das Mirabellenmädchen erwischt. Gruselig!

Auch das Musikvideo von Evanescene zum Song „My Immortal“ wurde hier gedreht, sowie einige spanische Filme.

Werbeanzeigen