Filmtourismus: „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ in Amsterdam

Man kennt es aus zig Filmen: Immer wieder halten Großstädte wie New York oder London als Filmkulisse für Hochglanz-Hollywoodproduktionen her. Mal findet Meg Ryan ihr Glück auf dem Dach des Empire State Building,  mal verschwindet ein schmächtiger 11-Jähriger auf seinem Weg in ein großes Abenteuer am Gleis 9 3/4. Doch nicht nur in diesen Megacities wird produziert.

Im Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von 2014 erhält eine recht unscheinbare Bank in Amsterdam ihren großen Bewegtfilmmoment. Weiterlesen »

Werbeanzeigen